Zeugen Coronas, Substantiv maskulin-feminin

Aufklärung, Meinung, Wissen

• Faktenleugner der ersten Stunde in Bezug auf die weltweit als Pandemie ausgerufene Covid-19 Erkrankung, die nicht schlimmer ist als eine Grippe (Mortalität weniger als 2%).
• Der Zeuge Coronas ist mit Fakten nicht zu bewegen, den „alternativlosen Kurs“ der Regierungen, die Wirtschaft “wegen einer Grippe” (wg. des Great Reset) an die Wand zu fahren, zu hinterfragen.
• Die Zeugen Coronas verzichten auf Glaubensgemeinschaften wie die der Christenten, Budhisten, Hinduisten, Moslems, da sie mit “Corona” einen Glauben gefunden haben, der weit verbreitet und mit Fakten nicht belegbar ist. Deshalb ist es ja auch ein Glaube.
• Die Zeugen Coronas stimmen der totalen Überwachung und Auswertung von Handydaten zu und klatschen laut in die Hände, wenn die Regierungen weitere Billionen an Multimilliardäre transferieren, auf Kosten der eigenen Enkel und Urenkel.
• Die Zeugen Coronas stimmen völliger Zensur zu, wenn Dienste von Google, Apple, Twitter, Facebook und andere ihre Daten verkaufen und besser über ihre eigene Meinung und ihren Aufenthaltsort bescheid wissen, als die Zeugen Coronas selbst.
• Sie sind weiter der Meinung, Meinung müsse konzerngesteuert sein und Zuckerberg, Gates und andere Irre dürften bestimmen, wer was wissen, lesen, denken und (im Netz) teilen darf oder welcher Redakteur einer Zeitung seinen Job verlieren muss oder – kritisch berichtend – bleiben kann.
• Auch geben die Zeugen Coronas ihren eigenen Körper her, dafür, dass Pharmakonzerne ihre (ohne Langzeitstudien hergestellten) Gen-Impfstoffe an ihnen testen können. Ein Großflächenmenschenexperiment, das an Art und Umfang seit dem zweiten Weltkrieg kein anderes dergleichen finden lässt.